AGB

Allgemeine geschäftsbedingungen

§1 Allgemeine Bestimmungen

  1. Diese Bestimmungen definieren die allgemeinen Bedingungen, die Art und Weise der Erbringung von Dienstleistungen auf elektronischem Weg und den Verkauf mit Hilfe des Online-Shops charlenewimpern.de
  2. Der Datenverwalter ist SKLEP CHARLENE Klaudia Krzyszczak , ul. Św. Wojciecha 9, 83-000 Pruszcz Gdański, NIP 6040207070.
  3. Der Kontakt mit dem Verkäufer erfolgt an Werktagen per E-Mail: info@charlenewimpern.de  von 9:00 bis 17:00 Uhr

§2 Definitionen

In den Verordnungen verwendete Ausdrücke bedeuten:

1. Werktage - Dies sind Tage von Montag bis Freitag, ausgenommen gesetzliche Feiertage

2. Kunde - Eine natürliche Person mit vollständiger oder eingeschränkter Rechtsfähigkeit, die kein Unternehmer ist, die im Online-Store Bestellungen vornimmt oder andere im Online-Store verfügbare Dienste in Anspruch nimmt

3. Waren - Produkte, die im Online-Shop präsentiert werden und deren Beschreibung für jedes präsentiertes Produkt verfügbar ist

4. Bestellformular - Elektronischer Service, mit dem Sie eine Bestellung aufgeben können

5. Bestellung - Willenserklärung des Kunden, die direkt auf den Abschluss des Kaufvertrages abzielt und insbesondere die Art und Anzahl der Waren angibt

6. Kaufvertrag - Produktkaufvertrag, der zwischen dem Kunden und dem Verkäufer über den Online-Shop geschlossen wird

7. Newsletter - Vom Verkäufer per E-Mail bereitgestellter elektronischer Service, mit dem Informationen vom Verkäufer über Produkte, neue Produkte und Werbeaktionen im Online-Shop versendet werden

§3 Nutzung des Online-Shops und der angebotenen Dienste

1. Der Verkäufer ermöglicht die Nutzung kostenloser Dienste über den Online Store, die 24 Stunden am Tag und 7 Tage die Woche vom Verkäufer bereitgestellt werden.

2. Der Kunde kann vom Verkäufer kommerzielle Informationen in Form von Nachrichten erhalten, die an die vom Kunden angegebene E-Mail-Adresse gesendet werden (Newsletter-Service). Bitte geben Sie zu diesem Zweck eine gültige E-Mail-Adresse an oder aktivieren Sie das entsprechende Feld im Bestellformular. Der Kunde kann seine Zustimmung zur Übermittlung von Geschäftsinformationen jederzeit widerrufen. Der Vertrag über die Bereitstellung des Newsletter-Services wird auf unbestimmte Zeit geschlossen und endet, wenn der Kunde eine Anfrage sendet, seine E-Mail-Adresse aus dem Newsletter-Verteiler zu entfernen.

3. Der Kunde hat die Möglichkeit, individuelle und subjektive Meinungen im Online Store zu veröffentlichen, z.B. zu dern Waren oder dem Verlauf der Transaktion. Der Kunde fügt Erklärungen hinzu, dass er alle Rechte an diesen Inhalten besitzt, insbesondere Urheberrechte, verwandte Schutzrechte und gewerbliche Schutzrechte. Der Vertrag über die Erbringung einer Dienstleistung, der darin besteht, Meinungen zu den Waren im Online-Shop zu veröffentlichen, wird für einen bestimmten Zeitraum geschlossen und endet mit dem Hinzufügen der Stellungnahme.

4. Erklärungen sollten auf transparente und verständliche Weise aufbereitet werden und dürfen nicht gegen geltendes Recht, einschließlich der Rechte Dritter, verstoßen - insbesondere dürfen sie nicht diffamierend sein, keine Persönlichkeitsrechte verletzen oder einen unlauteren Wettbewerb darstellen. Die Beiträge werden auf den Online Store-Websites veröffentlicht.

5. Der Verkäufer hat das Recht, keine Erklärungen abzugeben, die dem geltenden Zustand widersprechen, gegen das Gesetz verstoßen, die Rechte Dritter oder den Verkäufer verletzen (insbesondere Persönlichkeitsrechte, Urheberrechte, verwandte Rechte, gewerbliche Schutzrechte oder andere) oder den Regeln des sozialen Zusammenlebens oder der Moral widersprechen.

6. Mit der Veröffentlichung der Erklärung stimmt der Kunde der freien Verwendung dieser Erklärung und ihrer Veröffentlichung durch den Verkäufer sowie der Durchführung von Studien zu Bewertungen im Sinne des Gesetzes über das Urheberrecht und verwandte Schutzrechte (Journal of Laws Nr. 24, Punkt 83) zu.

7. Bei einem Verstoß des Kunden gegen dieses Bestimmungen kann der Verkäufer nach vorheriger erfolgloser Aufforderung zur Einstellung oder Beseitigung von Verstößen mit angemessener Frist den Vertrag über die Erbringung von Dienstleistungen mit einer Frist von 14 Tagen kündigen.

8. Der Verkäufer hat das Recht, gelegentliche Wettbewerbe und Werbeaktionen zu organisieren, deren Bedingungen immer auf den Websites des Shops zur Verfügung gestellt werden.

9. Werbeaktionen im Online-Shop können nicht kombiniert werden, es sei denn, die Bestimmungen einer bestimmten Werbeaktion sehen etwas anderes vor.

§4 Verfahren zum Abschluss des Kaufvertrages

1. Auf den Online-Store-Websites bereitgestellte Informationen über die Waren, insbesondere deren Beschreibung, technische und funktionelle Parameter und Preise, stellen eine Aufforderung zum Abschluss eines Vertrages dar.

2. Alle im Online-Store verfügbaren Waren sind fabrikneu und frei von physischen und rechtlichen Mängeln.

3. Um eine Bestellung aufzugeben, muss das Bestellformular ausgefüllt werden.

4. Das Ausfüllen des Bestellformulars kommt dem Abschluss des Kaufvertrages durch den Käufer und jeder Annahme der Geschäftsordnung gleich.

5. Die Allgemeinen Geschäftsbestimmungen sind Bestandteil des mit dem Kunden geschlossenen Kaufvertrages.

6. Voraussetzung für den Abschluss eines Kaufvertrages ist die Annahme der Allgemeinen Geschäftsbestimmungen durch den Kunden.

7. In der Zusammenfassung der Bestellung werden Informationen zum Gesamtpreis der Bestellung und die Versandkosten angezeigt. Der Kunde wird beim Ausfüllen des Bestellformulars über etwaige Kosten informiert.

8. Der Store von www.charlenewimpern.de hat keine weiteren versteckten Kosten.

9. Die Bestellung wird vom Kunden in elektronischer Form an den Verkäufer übermittelt und stellt ein Angebot zum Abschluss eines Kaufvertrages für die Waren dar, die Gegenstand der Bestellung sind. Ein in elektronischer Form abgegebenes Angebot bindet den Kunden, wenn der Verkäufer eine Annahmeerklärung an die E-Mail-Adresse des Kunden sendet, die die Erklärung des Verkäufers über die Annahme des Angebots des Kunden darstellt und ein Kaufvertrag bei seinem Eingang beim Kunden zustande kommt.

10. Der Shop hat das Recht, die Annahme der Bestellung abzulehnen, den Kaufvertrag zu kündigen oder die Zahlungsweise zu beschränken, wenn die Bestellung berechtigte Zweifel an der Richtigkeit und Zuverlässigkeit der angegebenen Daten oder der Zahlungsweise aufkommen lässt.

11. Für die Parteien sind die auf der Website des Stores enthaltenen Informationen über die gekaufte Ware zum Zeitpunkt der Bestellung verbindlich, insbesondere: Preis, Eigenschaften der Ware, ihre Merkmale, Bestandteile des Kits, Datum und Art der Lieferung.

12. Nachdem der Kunde die bestellte Ware mit der in §5 Abs. 2 dieser Bestimmungen beschriebenen Zahlungsmethode bezahlt hat und der Verkäufer vom Clearing-Agentensystem eine Bestätigung über die Zahlung durch den Kunden erhält, wird der Kaufvertrag zur Bestätigung des Kaufs des Kunden.

13. Die Bestellung wird im Online-Shop-System als Nachweis des Vertragsschlusses gespeichert.

§5 Preise, Zahlungsmöglichkeiten und Zahlungsbedingungen. Versand von Waren

1. Die Warenpreise werden in polnischen Zloty angegeben.

2. Der Kunde kann zwischen folgenden Zahlungsmethoden wählen:

a) Elektronische Zahlung (in diesem Fall wird die Bestellung gestartet, nachdem der Verkäufer die Bestätigung der Auftragsbestätigung gesendet hat und nachdem der Verkäufer vom System der Zahlstelle Informationen über die Zahlung durch den Kunden erhalten hat. Die Lieferung sofort erfolgt nach Abschluss der Bestellung)

3. Der Kunde ist verpflichtet, die Zahlung innerhalb von 3 Kalendertagen ab dem Datum des Kaufvertrages zu leisten. Wenn der Kunde nicht bis zu dem angegebenen Datum bezahlt, kann der Verkäufer vom Kaufvertrag zurücktreten. Art. 491 des Bürgerlichen Gesetzbuches.

4. Die Abwicklung von Transaktionen per E-Transfer erfolgt über PayLane Sp. z o.o. PayLane, eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung mit Sitz in Danzig, Ul. Norwida 4, 80-280, eingetragen in das Register der Unternehmer des nationalen Gerichtsregisters unter der Nummer 0000227278.

§6 Lieferung

1. Die Lieferung der Waren ist auf das Gebiet Deutschlands beschränkt und erfolgt an die, vom Kunden bei der Bestellung angegebenen, Adresse. Wenn der Kunde die Bestellung an eine ausländische Adresse liefern möchte, so muss er den Verkäufer unter der E-Mail-Adresse: info@charlenewimpern.de kontaktieren.

2. Der Kunde kann zwischen den folgenden Versandoptionen der bestellten Waren wählen:

a) über einen Kurierdienst

b) über den Postbetreiber

3. Die Versandkosten werden zum Zeitpunkt der Bestellung angegeben.

4. Die Liefer- und Bestellzeit wird in Werktagen gezählt.

5. Die Lieferfrist des Produkts an den Kunden im Inland beträgt bei Auswahl einer Lieferung über den Postbetreiber 10-25 Werktage, bei einem Kurierdienst 3-7 Werktage.

6. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, die Bestellung unabhängig von der gewählten Versandart innerhalb von 1 bis 15 Werktagen zu liefern, wenn der Verkaufsvertrag mit dem Kunden während einer Aktion abgeschlossen wurde.

7. Der Kunde ist verpflichtet, das Paket in Anwesenheit des Kuriers zu prüfen. Wenn Sie einen Schaden an der Sendung bemerken, müssen Sie den Schadensbericht während des Transports aufschreiben und den Verkäufer unverzüglich durch Senden einer E-Mail benachrichtigen. Wenn Sie den Schadensbericht nicht mit dem Kurier abschreiben, ist es unmöglich, das Reklamationsverfahren einzuleiten und die Ware zurückzusenden.

8. Bei fehlenden Artikeln in der Sendung wenden Sie sich bitte umgehend, spätestens jedoch innerhalb von 24 Stunden, ab dem Zeitpunkt der Zustellung, per E-Mail an uns.

§7 Reklamationen von Waren im Rahmen der Gewährleistung

1. Der Verkäufer haftet gegenüber dem Kunden einschließlich des Kunden, der Verbraucher im Sinne von Art. 22 [1] des Bürgerlichen Gesetzbuches ist, unter der Gewährleistung für Mängel unter den Grundsätzen in Art. 556 - 576 des Bürgerlichen Gesetzbuches.

2. Der Kunde hat dieser Grundlage das Recht, sich über die gekaufte Ware zu beschweren, wenn die Ware nach Erhalt der Ware folgende Mängel aufweist: Fabrikfehler, Transportschäden, Nichteinhaltung der Bestellung.

3. Der Kunde hat 14 Kalendertage ab Erhalt der Ware Zeit eine Reklamation zu tätigen.

4. Reklamationen, die sich aus einer Verletzung der Rechte des Kunden ergeben, die gesetzlich oder aufgrund dieser Bestimmungen garantiert sind, sind an die E-Mail-Adresse info@charlenewimpern.de zu richten. Der Kunde fügt eine Beschreibung des Schadens in die Nachricht ein und sendet auch Fotos oder ein kurzes Video der beschädigten Ware.

5. Die Nachricht sollte auf Englisch oder Polnisch ausgefüllt werden.

6. Nach Prüfung der Reklamation wird der Kunde unverzüglich über den Erhalt der Reklamation informiert.

7. Wenn die Reklamation angenommen wird, wird das beanstandete Produkt auf Kosten des Shops gegen ein anderes Produkt ausgetauscht. Wenn dies nicht mehr möglich ist, wird der Verkäufer dem Kunden anbieten, das betreffende Produkt gegen ein anderes zu tauschen. Wenn der Kunde den Warenaustausch nicht für einen anderen verwenden möchte, erstattet der Verkäufer dem Käufer den Gegenwert des Kaufpreises, der nicht erneut geliefert werden kann. Die Rückgabe des Gegenwerts des Kaufpreises erfolgt auf dieselbe Zahlungsweise wie beim Kunden oder durch Überweisung auf das Bankkonto des Kunden. Der Verkäufer erstattet den Kaufbetrag der beanstandeten Waren innerhalb von 14 Tagen nach Bearbeitung der Reklamation.

8. Im Falle eines Verstoßes des Kunden gegen die in § 7 Abs. 3, 4, 5, 7, 9 dieser Bedingungen genannten Bedingungen ist die Beschwerdeerklärung unwirksam, die Ware nicht umtauschbar und dem Kunden wird der bezahlte Betrag nicht erstattet.

9. Eine Abweichung im Aussehen der mit den bestellten Produkten gelieferten Waren, die auf der Website des Stores angezeigt werden und die sich aus den Monitoreinstellungen des Kunden ergeben können, begründen nicht die Grundlage der Reklamation.

10. Charlene-Magnetwimpern werden von Hand gefertigt, daher können geringfügige Längenunterschiede zwischen den einzelnen Wimpernstreifen auftreten. Dies verhindert jedoch nicht die richtige Kombination von Magneten und die Verwendung von Wimpern. Diese Unterschiede werden daher nicht als Grundlage für Reklamationen angesehen.

11. Reklamationen gelten nicht für Waren mit eindeutigen Gebrauchsspuren und falsch genutzte Waren, die mit der Beschreibung auf der Webseite übereinstimmen.

§8 Widerrufsrecht

1. Ein Kunde, der Verbraucher im Sinne von Art. 22 [1] des Bürgerlichen Gesetzbuches ist, kann innerhalb von 14 Kalendertagen ohne Angabe von Gründen durch Abgabe einer entsprechenden Erklärung widerrufen. Um diese Frist einzuhalten, reicht es aus, eine schriftliche Erklärung vor dem Ablauf zu senden.

2. Die Frist von 14 Tagen gilt ab dem Tag, an dem die Waren geliefert wurden.

3. Der Käufer kann die bestellte Ware ganz oder teilweise aufgeben.

4. Der Kunde muss an die E-Mail-Adresse info@charlenewimpern.de eine Erklärung zum Rücktritt vom Vertrag senden. Die Erklärung muss auf Englisch oder Polnisch ausgefüllt werden.

5. Nach Erhalt einer Rücktrittserklärung des Kunden sendet der Verkäufer an die E-Mail-Adresse des Verbrauchers eine Bestätigung über den Erhalt der Rücktrittserklärung.

6. Im Falle eines Rücktritts vom Fernabsatzvertrag ist der Vertrag nichtig. Rücksendungen sollten unbeschädigt sein, sie sollten vollständig sein, in der Originalverpackung, sie dürfen keine Gebrauchsspuren aufweisen. Die Rücksendung sollte unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von 14 Tagen nach Absendung der Rücksendeerklärung an den Verkäufer erfolgen. Das gekaufte Produkt sollte an die Adresse des Verkäufers zurückgeschickt werden.

7. Der Käufer sendet die Ware. Die Ware muss ordnungsgemäß verpackt und geschützt werden.

8. Der Verkäufer wird unverzüglich, spätestens aber innerhalb von 14 Tagen ab dem Datum des Eingangs der zurückgegebenen Artikel, die Erstattung an den Verbraucher mit allen von ihm geleisteten Zahlungen, einschließlich der Kosten der Lieferung an den Kunden, einleiten. Der Verkäufer erstattet die Zahlung mit derselben Zahlungsmethode wie der Kunde, es sei denn, der Verbraucher erklärt sich mit einer anderen Erstattungsmethode einverstanden und diese Methode verursacht keine Kosten für den Verbraucher.

9. Wenn der Kunde eine andere Methode der Lieferung der Waren gewählt hat als die günstigste Standardlieferung, die vom Verkäufer angeboten wird, ist der Verkäufer nicht verpflichtet, dem Kunden von ihm zusätzlichen Kosten zu erstatten.

10. Der Kunde trägt nur die direkten Kosten der Rücksendung.

11. Der Verkäufer nimmt keine Sendungen an, die per Nachnahme gesendet wurden.

12. Im Fall einer Verletzung der Bedingungen durch den Kunden in § 8 Abschnitt 1,2,4,6,7,11 dieser Bestimmungen ist eine Rücktrittserklärung vom Vertrag unwirksam, die Ware wird nicht zurückerstattet, und der Verkäufer erstatten dem Kunden den bezahlten Betrag nicht.

13. Das Recht zum Rücktritt vom Vertrag steht unter anderem dem Verbraucher nicht zu in Bezug auf Verträge:

i) bei denen es sich bei dem Leistungsgegenstand um einen Gegenstand handelt, der einer raschen Verschlechterung unterliegt oder dessen Haltbarkeit kurz ist

ii. bei denen es sich bei dem Leistungsgegenstand um einen Gegenstand handelt, der in einer versiegelten Verpackung geliefert wird, die nach dem Öffnen der Verpackung aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zurückgegeben werden kann, wenn die Verpackung nach der Lieferung geöffnet wurde

iii. bei denen es sich bei dem Leistungsgegenstand um einen Gegenstand handelt, der aus gesundheitlichen Gründen oder aus Hygienegründe von einem neuen Käufer nicht wiederverwendet werden kann, wenn die Ware ein zweites Mal verkauft wird.

Aus Gründen der Hygiene und Sicherheit, kann ein bereits geöffnetes Produkt nicht durch einen neuen Käufer wiederverwendet werden und deshalb kann die Ware nicht wiederverkauft werden.

14. Basierend auf dem oben genannten sind die magnetischen Wimpern das einzige was nicht zurückgegeben werden kann, wenn die Versiegelung der Verpackung beschädigt, geöffnet, abgezogen oder aufgeschnitten ist.

§9 Schutz personenbezogener Daten

1. Die personenbezogenen Daten des Kunden werden vom Verkäufer in Übereinstimmung mit dem anwendbaren Recht und in Übereinstimmung mit der Datenschutzrichtlinie, die §1 der Bestimmungen darstellt, erhoben und verarbeitet und auf der Website unter der Registerkarte "Datenschutzrichtlinie" abgerufen.

2. Der Kunde kann auch ausdrücklich damit einverstanden sein, Werbe- und Werbematerial vom Verkäufer zu erhalten.

3. Der Administrator des Datensatzes, in dem die persönlichen Daten der Kunden verarbeitet werden, ist der Online-Shop von charlenewimpern.de.

§ 10 Bestimmungen über Unternehmer

1. Dieser Abschnitt der Bestimmungen und die hierin enthaltenen Bestimmungen gelten nur für Kunden, die keine Verbraucher sind.

2. Der Verkäufer hat das Recht, innerhalb von 14 Kalendertagen nach seinem Abschluss von dem mit dem Nichtverbraucher-Kunden geschlossenen Kaufvertrag zurückzutreten. Ein Rücktritt vom Kaufvertrag kann in diesem Fall ohne Angabe von Gründen erfolgen und begründet keine Ansprüche des Nichtverbraucher-Kunden.

3. Bei Kunden, die keine Verbraucher sind, hat der Verkäufer das Recht, die verfügbaren Zahlungsmethoden zu beschränken, einschließlich der Forderung nach Vorauszahlung, unabhängig von der vom Kunden gewählten Zahlungsmethode und dem Abschluss des Kaufvertrages.

§11 Geistiges Eigentum

1. Es ist verboten, auf der Website des Stores veröffentlichtes Material (einschließlich Fotos und Warenbeschreibungen) ohne die schriftliche Zustimmung des Shops zu verwenden.

§12 Schlussbestimmungen

1. Der Inhalt dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen kann jederzeit geändert werden und am Tag ihrer Veröffentlichung auf der Website des Geschäfts in Kraft treten. Die vorherigen Bestimmungen gelten für Bestellungen, die vor dem Datum der Änderung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen gemacht wurden.

2. Insbesondere wird die mit der Bestellung zusammenhängende Korrespondenz an den Kunden an die von ihm angegebene E-Mail-Adresse gerichtet.

3. Charlene behält sich das Recht vor, alle ihre Rechte und Pflichten im Zusammenhang mit der Website ganz oder teilweise abzutreten, ohne dass eine Einwilligung erforderlich ist und der Kunde Einwände erheben kann.

4. In Angelegenheiten, die nicht durch diese Bestimmungen geregelt sind, gelten die allgemein geltenden Bestimmungen des polnischen Rechts und andere einschlägige Bestimmungen des anwendbaren Rechts.

Warenkorb

Hier ist nichts :(

Wählen Sie das erste Produkt aus